Suche

Ein Plädoyer für das Bauchgefühl im Hundetraining

Warum es so gut ist, auf den eigenen Bauch zu hören.




Nie war es einfacher als heute, an Wissen über Hunde zu kommen. Im Netz, in Büchern, Videos, auf der Hundewiese und in Hundeschulen – überall bekommt man Tipps und Erfahrungen. Und jeder hat vermeintlich DIE Methode, mit der der Hund zum perfekten Begleiter wird.


Gerade beim ersten Hund will man alles richtig machen – und saugt alle Infos wie ein Schwamm auf. Bis man am Ende gar nicht mehr weiß was richtig oder falsch ist. Puh, anstrengend! 📚


 


Was tun, wenn ein komisches Bauchgefühl aufkommt?

 

Als ich Smila mit 3 Monaten bekommen habe war ich genau dort. Unzählige Ratgeber gewälzt, YouTube durchgeschaut und auf Blogs recherchiert. Irgendwann kam ich damit dennoch nicht weiter und vieles hat einfach nicht geklappt.


Also Hundeschule: Smila in der ersten Stunde ein fiependes Nervenbündel, die keine 3 Sekunden still sitzen konnte, wie ein Flummi durch die Gegend sprang und alle ziemlich aufgemischt hat. 🚀 Und ich damals völlig fertig und frustriert schon nach den ersten 10 Minuten. „Die ist ja völlig kopflos, gib mir mal die Leine“. Puh.. jetzt zeigt mir die Trainerin endlich, was ich tun kann, um meinem Hund Ruhe zu vermitteln. Und dann kam – ein kräftiger Ruck an der Leine!! Einmal, zweimal – bis Smila für kurze Zeit Ruhe gab. Es hat scheinbar funktioniert – und nach der Aktion traute sie sich kaum mehr einen Mucks zu machen …



» Und dann kam – ein kräftiger Ruck an der Leine!! Einmal, zweimal – bis Smila für kurze Zeit Ruhe gab. «



Auf dem Weg nach Hause und den restlichen Tag, ging mir die Stunde nicht mehr aus dem Kopf. 🙇‍♀️ Wie soll ich das umsetzten – es fühlt sich für mich nicht richtig an. Ziemlich beschissen sogar! Und diese Methode an meinem Hund anzuwenden – das kann nicht die Lösung sein – sagte mein Bauchgefühl.


➡️ Ergo: Bis heute habe ich den Leinenruck bei meinem (und auch keinem anderen) Hund angewandt – und die besagte Hundeschule hat uns nie mehr wiedergesehen.




Das Bauchgefühl ist immer ein guter Ratgeber

 

Daher mein Aufruf: Hört auf euer Bauchgefühl! 🙏 Egal wie toll Trainer*innen oder Methoden von außen wirken – und wie gut es scheinbar bei anderen funktioniert. Jeder Hund ist anders – und jeder Mensch ist es auch!


👉 Wenn euer Bauchgefühl euch also sagt, dass ihr mit Dingen nicht fein seid – dann lasst euch von niemanden etwas anderes einreden. Es ist euer Hund und eure Entscheidung!



Alles Liebe, eure Alexa ✌️