top of page
Suche

Alles zum Nationalen Hundehalter Brevet für Luzern

Die wichtigsten Fragen zur NHB-Hundeprüfung




Jede*r (zukünftige) Hundehalter*in verbringt viel Zeit ausserhalb der eigenen vier Wände. So begleitet uns ein Hund im Quartier, ist mit in der Stadt, im Büro oder auf gemeinsamer Spazierrunde. Dabei wird man immer wieder in verschiedenen Alltagssituationen gefordert, denn nur selten trifft man draussen keine anderen Menschen oder Hunde. Das Nationale Hundehalter Brevet (kurz: NHB) setzt hier an und möchte mit gut erzogenen Hunden für ein entspanntes Miteinander in der Öffentlichkeit sorgen.



Hilfe, NHB?!


Keine Sorge, hier erfährst du nun alles Wissenswerte zu den Anforderungen und Voraussetzungen für das Nationalen Hundehalter Brevet (NHB).



Inhaltsübersicht






Was ist das Nationale Hundehalter Brevet - kurz NHB?


Das Nationale Hundehalter Brevet ist eine (kantonübergreifend) einheitliche Prüfung, die Neu-Hundebesitzer und Adoptanten seit 1.1.2023 neu in Luzern ablegen müssen, um zu zeigen, dass sie mit ihrem Vierbeiner verantwortungsvoll umgehen und ihn im Alltag sicher führen können. Diese Massnahme soll die Sicherheit der Öffentlichkeit gewährleisten und dafür sorgen, dass die Hunde angemessen erzogen und sozialisiert sind.


Das heisst also für dich als Halter*in auch, dass du mit denen Hund zeigen kannst, dass ihr als Team die täglichen Herausforderungen des Alltags sicher und souverän meistern könnt. 



Warum wurde das NHB überhaupt eingeführt?


Die Zahl der Hunde in der Schweiz stetig steigt und dadurch wird auch der öffentlichern Raum enger. Mit dem NHB sollen Hundehalter*innen Basis-Kenntnisse erlangen, die wichtig sind für einen kompetenten und tierschutzkonformen Umgang mit einem Hund.


Vorrangig geht es dabei um unterschiedliche Alltagssituationen im öffentlichen Raum. Zum Wohl von Hund und Mensch, wird damit auch unüberlegter oder tierschutzwiedriger Hundehaltung vorgebeugt.




Muss ich mit meinem Hund die NHB-Prüfung machen?


Hast du zum ersten Mal einen eigenen Hund und bist damit Ersthundehaltet*in, ist das NHB für euch im Kanton Luzern Pflicht.


Auch brauchst du die NHB-Prüfung wenn du einen Hund aus dem Ausland adoptierst. Als Auslandshunde zählen dabei Rassehunde vom Züchter genauso wie Tierschutzhunde, die in die Schweiz gebracht und in Luzern vermittelt werden.


Die Regelung gilt seit Januar 2023 für Hunde im Kanton Luzern.




Wie lange habe ich Zeit um das NHB zu absolvieren?


Du musst das NHB nicht sofort mit deinem neuen Hund absolvieren, sondern hast genug Zeit zum Vorbereiten.


Festgelegt ist, dass du innerhalb eines Zeitraums von 18 Monaten nach dem Einzug mit deinem Hund das Brevet bestanden hast.


Nimmst du einen Welpen oder Junghund auf muss dein Hund mindestens ein Jahr alt sein, um an der Prüfung teilzunehmen. 



Muss ich bestimmte NHB-Kurse besuchen?


Kurse sind nicht vorgeschrieben, sondern lediglich das Ablegen der praktischen NHB-Prüfung. Wie du dich mit deinem Hund darauf vorbereitest ist dir überlassen. Wende dich am besten an einer Hundeschule bzw. Hundetrainer*innen in deiner Nähe, damit du die Übungen auch unter fachkundiger Anleitung lernen kannst und sich Fehler vermeidest. 





Was beinhaltet die NHB-Prüfung?


Ziel der praktischgen Prüfung ist es, dass du mit deinem Hund das 1x1 der Hunderziehung beherrscht und alltägliche Situationen meistern kannst. Die Prüfung ist damit sehr eng am echten Leben angelehnt und die Vorbereitung wird das Zusammenleben erleichtern.



Die praktische Prüfung besteht aus diesen 12 Inhalten:


  1. Aussteigen aus dem Auto oder einer Box

  2. Anlegen eines Maulkorbs (z. B. für Fahrten im ÖV, Bahnen, etc.)

  3. Anlegen eines Pfotenverbandes (zur ersten Hilfe bei Verletzungen)

  4. Körperpflege und untersuchen lassen (Zähne, Ohren, Chip auslesen)

  5. Leinenlaufen mit Anhalten, Sitzen und Warten

  6. Spielen (um Kooperation, Selbstbeherrschung, Beruhigung zu zeigen)

  7. Abruf des Hundes unter Ablenkung, u. a. bei Begegnung mit einem Jogger/Radfahrer

  8. Kreuzen von Passanten mit Kinderwagen

  9. Restaurantbesuch

  10. Begegnungen mit fremden Hunden

  11. Überqueren einer Strasse

  12. Gesamteindruck Mensch-Hund-Beziehung, Umgang als Team


Jede Übung wird mit 2 Punkten bewertet. Bestanden hat, wer 18 von 24 Punkten erreicht. Bewertet wird vor allem das Teamwork, ruhiges Verhalten und das richtige Management von dir als Hundebesitzer deinem Hund gegenüber.



Ist die NHB eine Praxisprüfung oder wird auch Theorie geprüft?


Nein, zur Erlangung des NHB Brevet in Luzern muss du nur eine praktische Prüfung ablegen. Dein Hund wird es dir jedoch danken, wenn du dich auch über seine Bedürfnisse und sein Lernverhalten informierst. Gut verständliche Buchtipps findest du am Ende.




Und was, wenn wir nicht gleich bestehen?


Die Verordnung dazu schreibt vor, dass das NHB innerhalb von 18 Monaten bestanden sein muss - nicht jedoch, dass du nicht wiederholen darfst. Zu beachten ist dabei nur, dass die Prüfungstermine zeitlich unregelmässig stattfinden - die Frist daher im Auge behalten. 


Erst danach entscheidet der Verterinärdienst abhängig von der Gefahr, die vom jeweiligen Hund ausgeht und kann z. B. einen (weiteren) Kurs anordnen oder bei als gefährlich eingestuften Hunden auch Maulkorb oder ähnliches. Hol dir am besten schon frühzeitig Unterstützung von einem Hundetrainer oder bereite dich mit einem Kurs freiwillig vor. 



Fazit: Mit dem Hundehalter Brevet zu einem entspannten Miteinander


Das Nationale Hundehalter Brevet in Luzern markiert einen bedeutenden Schritt in Richtung sicherer und verantwortungsbewusster Hundehaltung. Indem du dich und deinen Hund auf diese Prüfung vorbereiten, trägst du dazu bei, mit einer harmonischen Beziehung das Bild von Hunden in der Gemeinschaft zu fördern. Und das Beste daran: gemeinsames Training stärkt das Band zwischen dir und deinem Hund und macht dich zu einem verlässlichen Partner für deinen neuen Hund. Auf was wartest du also noch :-)









Quellen & weiterführende Links:






Comments


bottom of page